2019 - Umzug der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle selbst, bzw. der Standort verändert sich hingegen. 2019 ist die LAG Mädchenpolitik von den früheren Büroräumen innerhalb vom Haus der Jugendarbeit auf dem Stuttgarter Pragsattel in eigene Räume nach Stuttgart-Feuerbach gezogen. Aufgrund der Finanzen war es nicht möglich bezahlbare Räume mit Barrierefreiheit anzumieten. Dennoch wurde der Umzug gebührend zelebriert.

LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik

Da eine Sprecherin ihr Amt niederlegt wird eine neue Sprecherin nachgewählt. Neue im Bunde der Sprecherinnen ist Suvi Welt. In der Geschäftsstelle ändert sich nichts an der Besetzung jedoch übernimmt Jessica Wagner 20% bei der Umsetzung der „Genderqualifizierungsoffensive II“.

Das Jahr 2019 dreht sich rund um social Media. Auf der Website der LAG Mädchen*politik ist ein weiterer Bereich zu finden, der die positiven Seiten und Potenziale in den Vordergrund stellt. Es soll darum gehen, dort hinzuschauen, wo soziale Medien eine Möglichkeit bieten, um Geschlecht jenseits von Rollenstereotypen wahrzunehmen sowie Mädchen* und junge Frauen* zu empowern. Es werden YouTube- und Instagram-Kanäle sowie die Seiten von Influencer*innen vorgestellt, die sich für den Einsatz in der Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* eignen oder die den dort tätigen Fachkräften zur Orientierung dienen können. Weiter noch wird über das Projekt Genderqualifizierungsoffensive II auf der website www.vielfalt-verankern.de informiert, sowie die Facebook Seite gemeinsam mit der bundesweiten Fachgruppe „Gendersensible Pädagogik“.

Eine Broschüre zum Thema Flucht kann durch Projektmittel des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg verwirklicht werden. Ziel ist dabei das Wissen um die Bedarfe von Mädchen* und jungen Frauen* mit Fluchterfahrungen, das in Baden-Württemberg bisher nur unstrukturiert und unverbunden vorlag, zu bündeln. Um dieses Ziel zu erreichen, sichtete Shirin Eghtessadi vorhandene Materialien und Projektdokumentationen, führte zahlreiche Gespräche mit Kooperationspartnerinnen, Mädchen*gruppen und Initiativen vor Ort . Die Broschüre „Mädchen* und Flucht. Impulse für eine diskriminierungskritische Arbeit“ wird Ende des Jahres gedruckt und steht ebenso als pdf zur Verfügung.

Zum 100 Jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts findet die Veranstaltung „Herrengedeck und Frauengedöns – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ des Landesfrauenrats Baden-Württembergs statt. Bei der Feier im Haus des Landtags in Stuttgart, wurde die LAG Mädchen*politik von Jessica Wagner vertreten.


AKTUELLES

Stellenauschreibung: Projektreferent* für Teilzeitausbildung (50-75%) gesucht
Wir suchen zum näcshtmöglichen Zeitpunkt für unseren Arbeitsbereich Teilzeitausbildung eine sozialpädagogische Fachkraft.
>>> mehr Informationen


Workshops und Inhouse-Schulungen im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive III
Im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive gibt es bis November 2021 die Möglichkeit, Qualifizierungsvorhaben zu den Themenbereichen Genderpädagogik sowie Vielfalt von Geschlecht und Vielfalt von sexueller Orientierung/ Identität durchzuführen.
>>> mehr Informationen (Inhouse-Schulungen)
>>> mehr Informationen (Workshops für Ehrenamtliche etc.)


(Weitere) Termine und Veranstaltungen der LAG Mädchen*politik finden Sie hier >>>

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies.
Mehr dazu erfahren Sie in unseren  Datenschutzinformationen