2003 – Fachpolitische Kooperationen auf Landesebene

Die Zahl der LAG-Mitglieder steigt kontinuierlich an. 2003 werden 102 LAG-Mitglieder gezählt. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit im Jahr 2003 bildet der 3. Kinder- und Jugendhilfetag Baden-Württemberg in Ulm unter dem Motto „Lokal, global und mittendrin – Kinder- und Jugendhilfe europäisch und lokal gestalten“, bei dem die LAG Mädchenpolitik federführend die zentrale Veranstaltung „Love me gender... Gender Mainstreaming als Chance für die Kinder- und Jugendhilfe“ organisiert und durchführt.

LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik
LAG Mädchenpolitik

Erstmals laden die Landesorganisationen der Jugendarbeit, die wie die LAG Mädchenpolitik ihren Geschäftsstellensitz im „Haus der Jugendarbeit“ in der Stuttgarter Siemensstrasse haben, zu einem jugendpolitischen Abend ein. Die Einladung wird von zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus den Landtagsfraktionen, den Ministerien und den beiden Landesjugendämtern wahrgenommen.

Ein thematischer Schwerpunkt des Landeskuratoriums für außerschulische Jugendbildung im Jahr 2003 ist die Entwicklung der außerschulischen Jugendbildung in der Bildungslandschaft in Baden-Württemberg. In der Arbeitsgruppe, die sich intensiv mit dem Thema auseinander setzt und ein Papier als Vorlage zur Verabschiedung des Kuratoriums vorbereitet, ist die LAG Mädchenpolitik vertreten.

Um mädchenpolitische Positionen auf Landesebene zukünftig besser abstimmen zu können, gründen die LAG sowie die Frauenkommissionen des Landesjugendrings und der AGJF Baden-Württemberg die „AG Strategie“. Gemeinsam mit der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg gestalten die gleichen Organisationen darüber hinaus die „Oase und mehr“ im Rahmen des bundesweiten Mädchenkulturfestivals Mädiale in Stuttgart für Frauen, Begleiterinnen von Mädchengruppen und sonstigen Interessentinnen.

Eine Fachveranstaltung der LAG Mädchenpolitik zum Thema „Mädchen und Sucht“ greift Fragen nach mädchenspezifischem Suchtverhalten und –präventionsansätzen auf. Im Jahr 2003 erscheint weiterhin der Reader zur Arbeit mit Mädchen mit Migrationshintergrund mit dem Ziel, unterschiedliche Lebenslagen von jungen Migrantinnen darzustellen, innovative Projekte und Arbeitsansätze vorzustellen und über bestehende Organisationsstrukturen und zentrale Anlaufstellen in Baden-Württemberg zu informieren.


AKTUELLES

Stellenauschreibung: Projektreferent* für Teilzeitausbildung (50-75%) gesucht
Wir suchen zum näcshtmöglichen Zeitpunkt für unseren Arbeitsbereich Teilzeitausbildung eine sozialpädagogische Fachkraft.
>>> mehr Informationen


Workshops und Inhouse-Schulungen im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive III
Im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive gibt es bis November 2021 die Möglichkeit, Qualifizierungsvorhaben zu den Themenbereichen Genderpädagogik sowie Vielfalt von Geschlecht und Vielfalt von sexueller Orientierung/ Identität durchzuführen.
>>> mehr Informationen (Inhouse-Schulungen)
>>> mehr Informationen (Workshops für Ehrenamtliche etc.)


(Weitere) Termine und Veranstaltungen der LAG Mädchen*politik finden Sie hier >>>

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies.
Mehr dazu erfahren Sie in unseren  Datenschutzinformationen