Startseite

 Home  Über uns  Mitglied werden  Kontakt/ Impressum
LAG Mädchenpolitik
   LAG Mädchenpolitik
  
Aufgaben
Angebote
Geschäftsstelle
Sprecherinnen
Termine
Newsletter
Publikationen
Projekte
  Unsere Mitglieder
  
  Mädchenarbeit konkret
  
  Links und Literatur
  

Die Sprecherinnen der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg 2016 - 2018

Die sieben Sprecherinnen der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg werden von der Mitgliederversammlung für jeweils zwei Jahre gewählt und vertreten die LAG nach außen. Sie kommen aus verschiedenen Regionen des Landes und repräsentieren unterschiedliche Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe.

Johanna Bröse

Bild

Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Angestellte am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Tübingen


Forschungsschwerpunkte undInteressen: Übergangsforschung, Migrations- und Rassismusforschung, Asyl- und Grenzregimeforschung, Frauen- und Geschlechterforschung, Intersektionalität, Kritische Soziale Arbeit, Jugendforschung

 Josephine Amalia Jackson

Bild

Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin (B.A.), Antidiskriminierungsberaterin


Arbeitsschwerpunkte: Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft, Rassismuskritik, Schwarze Menschen in Deutschland, Empowerment für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Rassismuserfahrungen, Schwarzer Feminismus, Intersektionale Antidiskriminierungspaedagogik

"Mein Anliegen ist es, Impulse zu geben, gesellschaftliche Normalitätsvorstellungen zu hinterfragen, um Machtungleichheiten und ungerechte Strukturen zu reduzieren. Selbstkritisches Denken und Handeln von Menschen in priviligierter Position und Kraft-, Wissens-, Austausch-, und Ruheräume für weniger Priviligierte sowie Bündnisse und Zusammenkommen beider Seiten sind Ansätze, die ich anstossen möchte."

Eva Maria Lohner

Bild

Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Angestellte am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Tübingen

Arbeitsschwerpunkte: Geschlechterreflexive Jugendarbeit, Mädchenarbeit, Soziale Arbeit im Gesundheitswesen, Qualitative Forschungsmethoden

"Ich setze mich für eine gelingende Kommunikation und einen fruchtbaren Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft ein.

Barbara Mohr

Bild

Diplom-Theologin, pädagogische Mitarbeiterin des Stadtjugendring Sindelfingen e.V. mit Anstellung im Jugend- und Stadtteilhaus Nord

Arbeitsschwerpunkte: Erlebnispädagogik, Kooperation Offene Jugendarbeit und Schule

 Heidrun Neuwirth

Bild

Dipl.-Pädagogin, Gestalttherapeutin / -supervisorin (DVG), Heilpraktikerin für Psychotherapie

(zur Homepage), Fachbereichsleitung Jugendhilfe, Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH; Einrichtungsleiterin Pädagogisch-therapeutische Mädchenwohngruppe JELLA Stuttgart

Arbeitsschwerpunkte: Hilfen zur Erziehung, Suchthilfe, Mädchen-/Frauenprojekte, kommunaler Mädchenarbeitskreis 

"Ich wünsche mir, dass Mädchen ein umfassendes und ausdifferenziertes Hilfeangebot vorfinden, das ihnen, ihren Lebenslagen, Bedarfen und Bedürfnissen gerecht wird. Mein Engagement gilt daher der strukturellen und konzeptionellen Verankerung von Mädchenarbeit und deren Qualitätsstandards, der Stärkung des fachpolitischen Austauschs sowie der Vernetzung und Qualifizierung von Fachfrauen, insbesondere in den Erzieherischen Hilfen."

Ines Schmid 

Bild

Dipl.-Pädagogin, Karlsruhe

Arbeitsschwerpunkte: Frauen- und Geschlechterforschung, Zusammenarbeit von Mädchen- und Jungenarbeit, Migration und Geschlecht, Kritisches Weißsein, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge


"Ich setze mich dafür ein, dass die eigene gesellschaftliche Positionierung reflektiert wird, und wünsche mir, dass die vielfältigen Lebenslagen und Wünsche von Mädchen sichtbar werden und strukturell berücksichtigt werden."

 Barbara Stanger

Bild

Dipl.-Psychologin und Psychotherapeutin, Leiterin des Förderband e.V. Mannheim (einer Einrichtung der Jugendberufshilfe)

Arbeitsschwerpunkte: Jugendberufshilfe, Übergang von Mädchen von der Schule in die Ausbildung, Zusammenarbeit mit Betrieben und Kammern, Jugendsozialarbeit an Schulen, benachteiligte Jugendliche, Teilzeitausbildung, Arbeit mit jungen Erwachsenen im SGB II Bezug, Migrantinnen, Finanzierungsfragen


"Ich setze meine Erfahrungen im Bereich der Finanzierung und meine Beziehungen auf Landesebene dafür ein, dass die LAG ihre Position als fachliche Instanz im Hinblick auf Mädchenarbeit ausbauen kann, ihren finanziellen Stand weiterhin behält und auch die Mädchenarbeit vor Ort finanziert werden kann."


   
 LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg   
made by ostalb-online