Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
lag mädchenpolitik bw

5+1=Meins. Ein interkulturelles Gesundheits- und Präventionskonzept für Mädchen und junge Frauen in HzE

Zielgruppe

Weibliche Fachkräfte in stationären und teilstationären Einrichtungen der Erziehungshilfe

Ziele und Inhalte

5+1=Meins® ist ein Konzept, das Mädchen und Frauen beim Entdecken und Annehmen der Kraftquelle ihres Körpers unterstützt. Ziel ist, dass sich Mädchen und junge Frauen gesund fühlen, akzeptieren und mögen - unabhängig von gesellschaftlich vorgegebenen Normierungen.
Das positive Verhältnis zur eigenen Persönlichkeit wird nicht zuletzt durch einen wertschätzenden Blick auf Sexualität und den eigenen Trieb gefördert.
Das Konzept enthält Elemente aus der Sexualpädagogik, der Systemischen Therapie und der Transaktionsanalyse. Themen wie Selbstbestimmung und Solidarität sind weitere wesentliche Bestandteile des Konzepts.

In der Fortbildung wird das 5+1=Meins® Material vorgestellt und verwendet.

1. Tag:
- Neue Begrifflichkeiten der weiblichen Anatomie und Selbstdefinitionen
- Aufklärung über polarisierende Mythen
- Lust, Sexualität und Vielfalt
- Religionen und Moral
- Exkurs in die Themen Verhütung, Schwangerschaft, Geburt

2. Tag:
- Erweiterte Selbstwahrnehmung und die individuelle Persönlichkeit
- Die kulturelle Bedingtheit vielfältiger Reaktionen auf gleiche Situationen
- Die Ich-Stimmen von Kopf, Herz, Bauch, Becken
- "Der freundliche Blick auf den eigenen Trieb"
- Methoden zur Resilienzbildung
- Unterstützung selbst bestimmter Entscheidungen

Methoden

Vortrag, Diskussion, Selbsterfahrungselemente, Körperübungen

Referentin

Susan Bagdach, Köln

 
 

AKTUELLES


Schreibwerkstatt: Empowerment für B_PoC Frauen* in der Mädchen*arbeit

Der Workshop am 15. Juni richtet sich an Women* of Color, die (haupt- oder ehrenamtlich) in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig sind. Inhalt des Workshops sind u.a. Schreibübungen in der rassismuskritischen Mädchen*arbeit.

mehr Informationen >>>

Fortbildungsreihe "Mädchen* stärken!"

Die Fortbildungsreihe "Mädchen* stärken!" in Kooperation mit dem Paritätischen Landesverband Baden-Württemberg beinhaltet drei Module, die sich mit ausgewählten Aspekten von Ausschluss-, Abwertungs- und Gewalterlebnissen befassen.

mehr Informationen >>>

(Weitere) Termine und Veranstaltungen der LAG Mädchenpolitik finden Sie hier >>>

 
 

Die LAG Mädchen*politik e. V. ist ein gemeinnütziger Verein zum Zwecke der Förderung von Bildung und Erziehung und Träger der freien Jugendhilfe. Sie erhalten von uns für Ihre Spende eine abzugsfähige Zuwendungsbestätigung. 

LAG Mädchenpolitik e.V. | Postbank Stuttgart | IBAN: DE64 6001 0070 0312 4547 07

 
 

LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Tel./Fax: 0711 838 21 57 

info@lag-maedchenpolitik-bw.de  

LAG Mädchenpolitik BW | facebook

Besuchen Sie uns auf facebook.

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*politik Baden-Württemberg.

Weitere Informationen und den Antrag zum Download finden Sie hier.

Projekte & Websites der LAG Mädchen*politik

www.vielfalt-verankern.de
Ein Projekt der LAG Mädchen*politik BW in Kooperation mit der Themengruppe Jugend des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg im Rahmen des Zukunftsplan Jugend.

www.netzwerk-teilzeitausbildung-bw.de
Das Netzwerk TZA informiert landesweit über die Möglichkeit zur Teilzeitausbildung in BW und fördert über ein breites Bündnis von Partner*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit deren Umsetzung und Verbreitung.

Weitere ausgewählte Links finden Sie hier.

Newsletter der LAG Mädchen*politik

Der Newsletter der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg erscheint einmal pro Monat (in der Regel zum Monatsende). Die Mitglieder der LAG Mädchen*politik erhalten den Newsletter automatisch nach Erscheinen per E-Mail.

Alle anderen Interessierten können sich den Newsletter auf unserer Seite bequem downloaden >>>

Newsletter LAG